Körperpflege im sicheren Bad

Der menschliche Körper leistet jeden Tag Großes. Doch meist bemerken wir erst, wenn es zu Einschränkungen oder Krankheiten kommt, wie wichtig Gesundheit und Wohlbefinden für uns sind. Tun Sie Ihrem Körper daher jeden Tag etwas Gutes, denn er hat es verdient. Mit Wellness können Sie für Entspannung und eine innere Balance sorgen und so Ihre Fitness und Ihre Gesundheit unterstützen.


 

Das sichere Bad


 

Auch mit körperlichen Beeinträchtigungen und im Alter ist es der Wunsch vieler Menschen, ihre Körperpflege selbstständig durchführen zu können. Nehmen Sie sich jeden Morgen eine kleine Auszeit vom Alltag in Ihrem Bad, denn hier verbringen Sie viel Zeit, die Sie sich so angenehm wie möglich gestalten sollten. Damit sie sich dabei sicher fühlen können, sollten Sie diesen Raum an Ihre Bedürfnisse anpassen und mit Produkten wie Haltegriffen, Anti-Rutschmatten und gut zu erreichenden Regalen mit Schubladen ausstatten. So haben Sie alle Utensilien schnell zur Hand und können sich stets gepflegt fühlen. Neben der Grundausstattung Ihres Badezimmers können Sie sich auch die alltägliche Körperpflege mit nützlichen Helfern erleichtern.


 

Die praktische Ausstattung Ihres Badezimmers

Da Sie sich im Bad waschen und Armaturen, Böden, Dusche sowie Badewanne häufig durch den Wasserdampf rutschig werden können, ist es ratsam, dem entgegenzuwirken. Um in der Badewanne oder Dusche mehr Halt zu haben, können Sie diese mit einer Sicherheitseinlage für die Badewanne oder einer Duschmatte ausstatten. Das angenehme Material kann Ihnen mehr Sicherheit geben und sorgt durch seine weiche Beschaffenheit zudem für einen erhöhten Komfort während des Waschens. Fällt es Ihnen schwer, über längere Zeit während des Duschens zu stehen oder sich in die Badewanne zu setzen, gibt es auch hierfür clevere Lösungen. Auf einem höhenverstellbaren Duschhocker oder einem Duschstuhl mit Rückenlehne können Sie bequem Platz nehmen und sich in Ruhe pflegen. Diese Stühle sind extra für den Gebrauch in der Dusche konzipiert, wasserdicht und an den Füßen mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung ausgestattet.
 

 
Haben Sie nur sehr wenig Platz in der Dusche oder teilen sie sich mit anderen Familienmitgliedern, können Sie auch einen Duschklappsitz an der Wand montieren, der immer schnell ausgeklappt ist, wenn Sie ihn benötigen. Für die Badewanne können Sie zudem zu einem Badewannensitz greifen, der einfach an den Seitenwänden eingehängt wird und Ihnen ebenfalls einen bequemen Sitzplatz bietet.

Der Einstieg in die Badewanne kann bei körperlichen Einschränkungen häufig zu einem Hindernis werden. In vielen Fällen kann eine Badewannen-Einstiegshilfe Abhilfe schaffen, indem sie Ihnen ermöglicht, sich gut festzuhalten. Fällt Ihnen das Bücken schwer, ist auch ein Badewannenlifter eine praktische Möglichkeit, den Einstieg zu erleichtern.


 

Auch der Gang zur Toilette kann bei körperlichen Einschränkungen und im Alter schwerer fallen. Sie können beispielsweise eine Toilettensitzerhöhung installieren, um sich auch hier nicht mehr so tief bücken zu müssen. Dies kann Ihnen auch das Aufstehen nach der Nutzung erleichtern. Auf diese Weise können Sie sich bei den alltäglichen Toilettengängen Ihre Selbstständigkeit bewahren oder sie ein Stück weit zurückerlangen.

Vor der Badewanne und Dusche sowie der Toilette kann eine flauschige Badematte Ihren Komfort beim täglichen Gang ins Bad erhöhen. Nach dem Duschen trocknet sie die nassen Füße und schützt vor der Kälte der Bodenfliesen. Achten Sie beim Kauf auf eine Badematte mit rutschhemmender Unterseite, die Ihre Sicherheit bei jeder Bewegung im Badezimmer erhöhen kann.


 

Hilfreiche Utensilien für die Körperpflege

Den gesamten Rücken bei der Körperpflege zu erreichen, fällt vielen Menschen schwer. Um dennoch Duschgel und -lotion auftragen zu können, eignet sich eine Wellness-Bürste zur Rückenreinigung. Dank des verlängerten Griffs können Sie den kompletten Rücken mit den Pflegeprodukten einschäumen und gleichzeitig eine entspannende Rückenmassage genießen. Wenn Sie einen leicht peelenden Massageeffekt genießen möchten, können Sie ein Rückenreinigungstuch verwenden, das auch ohne zusätzliche Pflegeprodukte eine reinigende Wirkung hat. Nach dem Duschen oder Baden können Sie eine Eincremehilfe nutzen, die es Ihnen ermöglicht, den gesamtem Rücken mir Ihrer Creme zu erreichen und so auch die Körperpflege eigenständig durchzuführen. Die Rolle kann die Pflegeprodukte mithilfe des langen Griffs allerdings nicht nur auf dem Rücken zuverlässig verteilen: Auch an den Beinen und anderen, schwer erreichbaren Körperstellen, erweist sich eine solche Verlängerung als praktisch.

Wenn die Reinigung des Körpers nach Krankheiten, Operationen und im Alter zu einer täglichen Herausforderung wird, benötigen Sie einfache Lösungen, um sich zu waschen. Ein Bidet kann Sie bei der Pflege des Intimbereichs unterstützen, indem es eine unkomplizierte Reinigung mit Wasser ermöglicht. Ist Ihr Bad nicht bereits damit ausgestattet, können ein mobiles Bidet oder ein Bidet-Einsatz Alternativen für die tägliche Hygiene sein. Eine Toilettenhilfe kann darüber hinaus auch bei eingeschränkter Mobilität für eine sorgfältige Hygiene nach dem Toilettengang sorgen. Hier sorgt ein langer Griff dafür, dass Sie sich mit dem Toilettenpapier zuverlässig reinigen können.


 

Pflegeprodukte für Ihre Schönheit


 

Um trockener Haut Feuchtigkeit zu spenden oder Fältchen entgegenzuwirken, eignen sich reichhaltige Cremes und Lotionen mit wertvollen Inhaltsstoffen wie Urea, Salz aus dem Toten Meer, Hyaluronsäure oder Argireline. Abgestimmt auf Ihren Hauttyp können Sie mit Tages- und Nachtcremes, Seren und Gesichtswassern Ihre Haut unterstützen und ihr zu einer frischen, geplegten Ausstrahlung verhelfen. Ein leichtes Make-up kann im Anschluss zudem Ihre Vorzüge sanft betonen und einen strahlenden Teint unterstreichen. Mit Nagelzangen, -scheren und -feilen sowie Pediküresets können Sie einmal wöchentlich Ihre Füße pflegen und Hornhaut entgegenwirken.


 

 

Um lästige Körperhaare zu entfernen, eignen sich Rasierer, Diamant-Epilierer oder Pulslicht-Epilierer, die für jede Körperregion geeignet sind. Mit ihrer Hilfe können Sie während oder nach dem Baden und Duschen ein seidig glattes Hautgefühl erreichen. Haare, die über der Oberlippe wachsen und als sogenannter Damenbart bezeichnet werden, können manchmal als störend empfunden werden. Nach der Entfernung mit Rasierern, Epilierern, Haarentfernungscremes oder Wachs können Sie eine beruhigende, kühlende Creme auftragen, die zudem das Nachwachsen der Härchen hemmen kann. Zur Aufbewahrung Ihrer Pflegeprodukte und -utensilien können Sie Spiegelschränke, mit denen Sie gleichzeitig den Sitz Ihrer Frisur überprüfen können, und Schubladenschränke, die für eine übersichtliche, bequeme Ordnung sorgen, nutzen.

Tragen Sie am Ende noch einen Spritzer Parfum auf – am besten am Hals, da die Duftstoffe sich hier am besten entfalten können –, runden Sie damit Ihr Pflegeritual ab und können Ihr Wohlbefinden erhöhen.


 

Kosmetik selber machen


 

Nutzen Sie die Wirkstoffe aus der Natur für eine gepflegte Haut und pure Entspannung. Sie können mit einfachen Zutaten jederzeit eine Maske für das Gesicht, ein Peeling für den Körper oder eine Kur für glänzendes Haar anrühren. Diese selbstgemachte Kosmetik ist frei von Duft- oder Konservierungsstoffen, denn Sie können die Inhaltsstoffe einfach selbst auswählen und wissen, was drin ist. Zudem sind die Zutaten häufig in jedem Vorratsschrank vorhanden, sodass Sie Ihre eigene Kosmetik jederzeit anrühren können. Aufgrund der frischen Zutaten sollten Sie sie allerdings immer erst vor der Anwendung anrühren und rasch verbrauchen. Wir möchten Ihnen in unserem Ratgeber zwei Rezepte vorstellen, mit denen Sie nach einem anstrengenden Tag oder an Ihrem ganz persönlichen Wellnesstag in Ihrem Bad Ihre Haut und Ihre Haare pflegen können.


 

Avocado-Haarkur für trockene Haare

Zutaten:

  • 1 Avocado
  • 2 EL Jojoba- oder Olivenöl
  • 1 TL Zitronensaft
 

Trockenes Haar kann von einer reichhaltigen Kur, die Sie ein- bis zweimal pro Woche einarbeiten, profitieren. Vermengen Sie dazu eine reife Avocado mit zwei Esslöffeln Jojoba- oder Olivenöl und einem Teelöffel Zitronensaft zu einem Brei, den Sie in den Haarlängen verteilen und sanft einmassieren. Lassen Sie die Kur etwa zehn bis 15 Minuten einwirken und spülen sie anschließend mit lauwarmem Wasser gründlich wieder aus.

Die Avocado und das Öl können dem Haar Geschmeidigkeit verleihen und es leichter entwirrbar machen, während der Zitronensaft einen gesunden Glanz schenken kann.


 

 

Gesichtsmaske für Mischhaut

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 2 EL Honig
  • 2 EL gemahlene Mandeln
 

Pürieren Sie die Banane zu einem Brei, den Sie mit dem Honig und den gemahlenen Mandeln verrühren. Tragen Sie die fertige Mischung großzügig auf das Gesicht auf und lassen Sie sie dort 15 Minuten einwirken. Im Anschluss können Sie die Maske mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Die Banane ist nicht nur ein gesunder Snack zwischen den Mahlzeiten, sie kann auch von außen feuchtigkeitsspendend wirken, die Mandeln können die Poren reinigen und der Honig hilft, die Haut zu beruhigen und Rötungen zu mindern.